Montag, 15. Februar 2016

Rezension zu Talon - Drachenherz von Julie Kagawa


Ihr Lieben,neuer Band,neues Glück.Ich habe gestern nach viel zu langer Zeit endlich den zweiten Teil von "Talon" beendet und kann nur sagen,dass ich im Großen und Ganzen zufrieden damit war,auch wenn es den ein oder anderen Abzug gibt,aber lest selbst :)



Titel : "Talon - Drachenherz"
Autor : Julie Kagawa
Verlag : Heyne Fliegt
SeitenAnzahl : 544
Einbandart : Gebunden mit Schutzumschlag
Preis : 16.99 € (D) 17.50€ ca.(A)
Erscheinungsjahr : Deutschland 2016



Wie auch schon beim ersten Teil, bin ich wieder einmal begeistert von dem wunderschönen Cover.
Das Auge, dass inzwischen ja zum Merkmal von Julie Kagawas Büchern geworden ist, ist wirklich traumhaft verziehrt und die Farbgebung ist ebenfalls toll.Also ein wunderschönes Buch..



Der zweite Band beginnt da,wo der erste endet.Unzwar im Gerichtssaal,in dem darüber entschieden wird,was mit Garret dem Ex - Georgskrieger alias super niedlicher Schnuckel passiert.
Er hätte sich rausreden können und Ember und allen anderen Drachen die Schuld geben können,doch das tat er nicht.Stattdessen beschützt er sie sogar und erntet damit sehr viel Hass von seinen alten Kollegen und wird wie zu erwarten ist verurteilt.
Gleichzeitig planen Ember und Riley die Rettungsaktion für Garret,denn Ember fühlt sich schuldig und will ihn retten.
Dabei hat mich sehr gestört,dass die "Planung" Viel mehr Seiten einnahm als der Hinterhalt selbst.
! ! ! SPOILER ! ! !
Nachdem Garret gerettet ist,wird das Buch sehr in die Länge gezogen und langweilig,weil gefühlt immer etwas passiert,verschwindet die Spannung zwar nicht dahin,aber wirklich genießen kann man die Geschichte nicht und ich musste das Buch teilweise zur Seite legen,weil ich nicht wirklich Spaß daran hatte es zu lesen.
Gleichzeitig gibt es eine sehr verworrene Dreiecksbeziehung zwischen Riley (Cobalt),Garret(*-*) und Ember.
Für wen sie sich am Ende des Buches entscheidet,müsst ihr aber schon selbst lesen ;)
Erst zum Ende hin kam wieder Spannung auf und das Lesevergnügen kam langsam aber sicher zurück.Die Drei bzw.Vier,wenn man den Hacker Wes mitzählt,den ich als Leser ins Herz geschlossen habe,begeben sich in einen perfekten Hinterhalt und die Frage,ob sie diesen überleben stellt sich am Ende...Hat Dante seine eigene Schwester verraten?Werden die Einzelgänger,der Hacker und der Heilige Georg es schaffen sich aus den Fängen von Talon und dem Orden befreien und die Nestlinge retten können?Und in wiefern sind diese miteinander verbunden?Diese und viele andere Fragen stellen sich am Ende des Buches und es werden nicht alle beantwortet,sodass man als Leser den 3.Teil sehnsüchtig erwartet.
Kleine Orientierung:
Die Kapitel werden aus den Sichten von Cobalt(Riley),Ember und Garret geschrieben.Bei Cobalt und Garret gibt es auch Rückblicke und hin und wieder sind auch Kapitel aus der Sicht von Pearl geschrieben.



Auch ,wenn mich das Buch nicht vollkommen umgehauen hat,hat Julie Kagawa dennoch mal wieder die spannende Fotsetzung eines umwerfenden Fantasyromans geschrieben.

Auf den 3.Teil freue ich mich schon sehr :)

1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Powered by LovelyBooks